Letztes Feedback

Meta





 

Earl hatte Erbarmen mit uns!

Wir ihr wahrscheinlich schon durch die Nachrichten gehoert habt : "Der über die US-Ostküste hinwegziehende Sturm "Earl" hat sich weiter abgeschwächt und ist jetzt von einem Hurrikan auf einen Tropensturm heruntergestuft worden. Mittlerweile werden an den Küsten der Neuenglandstaaten nur noch Windstärken von 110 Kilometern pro Stunde erreicht. Auf den North Carolina vorgelagerten Outer-Banks-Inseln war es zuvor zu Überflutungen und Stromausfällen gekommen. Das Zentrum des Sturms blieb aber über dem offenen Meer, anders als zunächst erwartet"Man mag es nicht glauben, aber diesmal hatten wir wirklich Glueck : unser Haus ist stehen geblieben, wir haben Power im Haus (sogar Internet^^) und nicht mal unser Pool ist uebrflutet. Das passt echt gar nicht zu "uns"! Zwar sind die Strassen etwas mit Wasser ueberflutet gewesen und die meisten Geschaefte waren nicht auf, aber mittlerweile ist wieder alles in Ordnung! Wir sind zur Sicherheit trotzdem vor "Earl" gefluechtet und zwar sind wir fuer eine Nacht (zum Glueck war es wirklich nur eine Nacht) nach Williamsburg (2 1/2 Stunden von unserem Beach House entfernt) gefahren und haben dort ein Hotel gebucht! Joe fand das Hotel natuerlich nicht seinem "Standard" entsprechend, aber was will man auch gross erwarten, wenn man 5 Hunde mit unterbringen muss^^. Wir hatten 2 Zimmer direkt nebeneinander mit jeweils 2 Doppelbetten. Ich war mit Liam, Baillie und Titan (neuerdings mein Lieblingshund) in einem Zimmer. Der "King" hat natuerlich gleich da Bett direkt vor dem Fernseher beansprucht, was mir relativ egal war, solange dieser spaetestens um 22 Uhr aus ist. (Hab ich natuerlich von vornerein klargestellt). Da ich aber am Abend doch so vertieft in meinem Buch war, hab ich erst um 22.30Uhr gemerkt, dass es ja schon relativ spaet ist^^. Nach 10 min. Diskussion, dass die beiden aber noch gar nicht muede sind, hab ich es trotzdem geschafft, dass sie wenigstens leise waren und die Augen zumachten. Und siehe da, dann sind sie auch sehr schnell eingeschlafen^^. Ich glaub, dass war das erste Mal, dass die so "frueh" im Bett waren... Also ich bin es ja schon sehr lange nicht mehr gewoehnt mit einer anderen Person im Bett zu schlafen, aber als Baillie IHRE kalten Fuesse an MIR waermen wollte, musst ich erstmal einige Regeln aufstellen. Das geht ja echt gar nicht! Wenigstens konnte ich die ganze Nacht durchschlafen, auch wenn ich nur ein Viertel des Bettes hatte und einige Mal geschlagen, aber auch umarmt wurde^^.

Wir sind jetzt auch wieder im Beach House und wie oben schon erwaehnt, ist alles soweit gut. Bis auf eine Sache : (Vorher muss ich sagen "Es musste ja so kommen. Ich hab's gewusst!!!) Ok, haltet euch fest : Wir haben eine Schlange im Garten!!!!!!!!!!!!!!!! Ich bin's ja schon fast gewoehnt Maeuse im Zimmer zu haben, aber bei Schlangen im Garten, hoert's echt auf! Ich habe das auch nur zufaellig erfahren, die Situation war Folgende : Liam spritzt Jussi nass, die noch nicht im Pool ist. Er spritzt Richtung Whirlpool, der ungefaher 1 Meter von unserem Pool entfernt ist. Daraufhin Katey : "Schreck die Schlange nicht auf! " Jussi : " Welche Schlange?" Katey : "Die, die sich hinter dem Whirlpool versteckt!" Ist ja wohl klar, dass ich den Rest des Tages nur noch auf der anderen Seite des Pools geschwommen bin, oder? Ich fand's trotzdem sehr mutig von mir, dass ich ueberhaupt noch in den Pool gegangen bin, denn meine Bitte, die Schlange zu entfernen, ist Joe nicht nachgekommen "Sie ist ja nicht giftig"! Gut, ich habe gesagt, er soll sie umbringen, aber er haette ja trotzdem wenigstens die Schlange woanders aussetzten koennen...

Morgen frueh gegen 5Uhr wollen wir dann auch zurueck nach Manassas fahren. Da bleibt mir nur noch Eines zu sagen : Goodbye liebes Beach House mit der Schlange im Garten...

(Falls ich es nicht ueberlebt haben sollte : Es war die Schlange!)

5.9.10 17:03

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen